• Alles auf einem Blick

    Werfen Sie ein Blick auf das Team der Kuhnle Group oder schauen Sie nach auf welchen Veranstaltungen Sie uns als nächstes treffen können.

Mecklenburg-Vorpommern – Ferienwohnung – COVID-19

Bootsvermietung Charterbasen Hafendorf Müritz und Priepert

Stand 21.10.2020

Es gilt in Mecklenburg-Vorpommern die Kontaktbeschränkung gemäß § 1 der Corona- Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Corona-Lockerungs-LVO MV) in der Fassung vom 7. Juli 2020 zuletzt geändert durch die Verordnung vom 20. Oktober 2020. Es wird empfohlen, die Zahl der Menschen mit denen Kontakt besteht, möglichst gering zu halten und den Personenkreis konstant zu belassen. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Es wird empfohlen, eine Mund-Nase-Bedeckung (z.B. Alltagsmaske, Schal, Tuch) zu tragen.

Dies gilt somit auch für die Besatzung/Crew eines Charterbootes und auch für Ferienwohnungen! Wir dürfen Sie nicht an Bord bzw. in die Wohnung lassen, wenn Sie diese Regeln nicht einhalten. Wenn Sie als Gast gegen die Bestimmungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern oder der Bundesrepublik Deutschland verstoßen und Sie daher Ihr Boot oder die Ferienwohnung nicht betreten dürfen oder verlassen müssen (z.B. auch bei Kontrollen durch Ordnungskräfte) bekommen Sie den Charterpreis nicht erstattet; auch für weitere entstehenden Kosten einschließlich Bußgelder haften Sie. Auf dem Buchungsformular sind die Daten, Anschriften und Telefonnummern aller Crewmitglieder VOR Anreise anzugeben und bei Kuhnle Tours GmbH einzureichen. Personaldokumente sind mitzuführen und dürfen durch Mitarbeiter der Kuhnle Tours GmbH kontrolliert werden.

 

Folgendes gilt für Gäste (Boote und Ferienwohnungen) in Mecklenburg-Vorpommern:

Gäste aus Deutschland:

Personen mit erstem Wohnsitz (Haupt- oder alleinige Wohnung nach dem Bundesmeldegesetz) in einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland müssen folgendes beachten:

Gemäß § 1 Absatz 1 i. V. m. Absatz 5 der derzeitigen Quarantäneverordnung haben sich Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem inländischen besonders betroffenen Gebiet (einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt in dem vor der Einreise die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage laut der Veröffentlichung des Robert Koch-Institut pro 100.000 Einwohner kumulativ höher als 50 ist), nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen und Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID19 , verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und die für sie zuständige Gesundheitsbehörde kontaktieren. Diese Informationen können Sie als Gast u.a. beim Robert-Koch-Institut abrufen:

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

 

Gäste aus dem Ausland und deutsche Staatsbürger die aus dem Ausland anreisen:

Gäste aus dem Ausland und deutsche Staatsbürger die aus dem Ausland anreisen dürfen NICHT einreisen, wenn sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor dem beabsichtigten Besuch in einem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben.

Gemäß § 1 Absatz 1 i. V. m. Absatz 5 der derzeitigen Quarantäneverordnung sind Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem ausländischen Risikogebiet (in dem der Reisende sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise aufgehalten hat) nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen, verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern.
Das gilt auch für Touristen mit einer Negativbescheinigung. Diese haben gemäß § 2 Abs. 2 Satz 2 die Möglichkeit, nach Kontaktaufnahme mit den Gesundheitsämtern vor Ort einen erneuten Test zu machen, um auf Antrag die Zeit der Quarantäne zu verkürzen. Bis dahin müssen sich diese Personen jedoch absondern.

Als internationales Risikogebiet gilt ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Die Einstufung als Risikogebiet wird durch das Robert Koch-Institut veröffentlicht:

https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete

 

Für alle Gäste in Mecklenburg-Vorpommern gilt:

Gäste mit akuter Atemwegssymptomatik sollen nicht einreisen. Der Aufenthalt von Gästen, die sich krank fühlen oder in Quarantäne wegen SARSCoV-2 oder in häuslicher Isolierung wegen COVID-Erkrankung befinden ist strikt untersagt.

Gaststätten und Cafés dürfen in Mecklenburg-Vorpommern täglich von 6 Uhr bis 2 Uhr am Folgetag öffnen; im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte nur bis 23 Uhr. An einem Tisch dürfen sich nicht mehr als zehn Gäste aufhalten. Reservierungen werden dringend empfohlen. Zur Kontaktnachverfolgung ist der Name und die Anschrift sowie die Mobil-Telefonnummer der Hauptperson anzugeben. Gäste müssen, wenn sie die Tische verlassen, eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Selbstverständlich sind alle Regeln wie das Allgemeine Abstandsgebot sowie die Regeln zum Aufenthalt im öffentlichen Raum einzuhalten.