Uns ist Nachhaltigkeit wichtig und deshalb arbeiten wir intensiv an spannenden Projekten zu unseren Booten und Angeboten.

Auch die Unternehmen der Kuhnle Group legen einen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Ein besonderes Augenmerk liegt bei uns auf sauberren Seen zum Baden und einer gut erhaltenen Natur, da diese den Grundstein für unser Unternehmen darstellt, aber genauso wichtig für unsere Gäste ist, die Natur erleben wollen. Die Natur ist ein Luxusgut, welches nur durch bewussten Umgang erhalten werden kann. Nicht nur durch kleine Maßnahmen, wie die Umrüstung auf LED-Beleuchtung, Mülltrennung und Reduzierung, versuchen wir unsere Nachhaltigkeit fortlaufend zu verbessern. Auch durch große Unternehmungen wollen wir stets auf einem aktuellen Stand im Thema Nachhaltigkeit sein. Aus diesem Grund finden wir immer neue Möglichkeiten dies umzusetzen.

 

Eine unserer praktischen Umsetzungen ist verbunden mit dem Bau unserer Hausboote. Dabei versuchen wir den Bau so nachhaltig, wie möglich zu gestallten. Unsere Schmutzwassertanks in dem Fall, sind beispielsweise dafür ausgelegt, dass kein verbrauchtes Wasser (Toilette, Abwasch etc.) in den See geleitet wird. Die Tanks sind so ausgelegt, dass sie nach einigen Tagen einfach und flexibel an einer Abpumpstation ausgeleert werden können. Auch an Chemikalien zur Reinigung wird gesparrt, da diese bei der regelmäßigen und gründlichen Entleerung der Tanks nicht zwingend notwendig ist. Weiterhin ist auch der Grundriss bzw. der Bug der Boote so konstruiert, dass diese besonders strömungsoptimiert und energieeffizient fahren und somit einerseits Kraftstoff sparen, andererseits aber auch weniger Strom- und Heizkosten verursachen. Durch einen niedrigen Energie- und Kraftstoffverbrauch werden natürliche Ressourcen geschont und die Natur und Umwelt gesschützt. Zudem sind unsere Boote Langsamläufer, was bedeutet, dass beim Fahren nur ein geringer Wellenschlag erzeugt wird, was positive Auswirkungen auf die Flora und Fauna unserer Gewässer bedeutet.

 

Weiterhin versuchen wir auch außerhalb der Schiffahrt Ressourcen zu sparen, indem wir unserren Mitarbeitern Dienstfahrräder zur Verfügung stellen, Elektroautos nutzen, geplant ist jedoch auch der Einbau einer Fotovoltaikanlage im Jahr 2021. Das Nutzen einer Fotovoltaikanlage ist in der Hinsicht nachhaltig, das weniger CO2-Emission freigesetzt wird, die Nutzung fossiler Brennstoffe reduziert wird und der Strom bei nicht Verbrauch gespeichert werden kann. Auch geplant ist der Einbau von Blockheizkraftwerken, so genannten BHKWs. Bei dieser Art des Heizens wird der Brennstoff in einem Ofen verbrannt, dadurch wird ein Generator zum Laufen gebracht, welcher dann Strom produziert. Währenddessen wird auch Wärme abgegeben und in einem Pufferspeicher gespeichert. So wird das beliebige Gebäude unter wenig Aufwand gleichzeitig mit Strom und Wärme versorgt.

 

Zu unserern Projekten zählt auch das geplante Ho(s)tel, welches in der Containerbauweise errichtet werden soll. Die Containerbauweise ist nachhaltig und wird daher immer wieder empfohlen. Erklärung folt  die Nutzung solcher gebrauchter Seecontainer, bringt im Gegensatz zu anderen Bauweisen weniger schädliche Umweltauswirkungen mit sich. Zum einem werden die Materialien so verbaut, dass sie zu 100% recyclebar sind und auch beim Bau weniger Emissionen freigegeben werden. Ein weiterer Vorzug ist die Dämmungsweise, die den Vorteil nutzt, das keine aus Plastik hergestellten Materialien verwendet werden. Lediglich das Mauerwerk, sowie der Außen- und Innenputz dienen der Wärmespeicherung. Der letzte Vorteil, den wir hierbei für uns nurtzen ist, dass die Container direkt vor Ort bei uns in der Kuhnle-Werft ausgebaut werden können. Super Heimvorteil!

 

Zu guter Letzt, aber nicht weniger von Bedeutung, sind wir ebenfalls Partner von Umweltprojekten, wie dem Aldebran Förderverein für Meeresforschung und Umweltjournalismus e.V. Forschungs- und Medienschiff für Umweltkommunikation Hamburg. Der Förderverein kümmert sich unter anderem um Forschungen zum Klimawandel und Themen wie Meeresschutz.