Stille Gesellschaftsbeteiligung

an der KUHNLE-TOURS Bootscharter GmbH & Co. Müritz KG

Mit dem Beteiligungsangebot kann sich der Investor als stiller Gesellschafter an der KUHNLE-TOURS Bootscharter GmbH & Co. Müritz KG beteiligen. Die stille Gesellschaft ist eine Sonderform der Innengesellschaft bürgerlichen Rechts ohne rechtliche Außenbeziehung. Der Investor beteiligt sich direkt an den Aktivitäten der KUHNLE-Unternehmensgruppe, die im Wassersportmarkt aktiv ist.

Der stille Gesellschafter ist dabei lediglich Kapitalgeber dessen Beteiligungsentgelt in das Vermögen bzw. Eigentum der KUHNLE-Unternehmensgruppe übergeht. Es besteht bei vertragsgemäßer Kündigung ein schuldrechtlicher Rückforderungsanspruch des Einlagekapitals. Der stille Gesellschafter haftet beschränkt wie der Kommanditist, nämlich nur in Höhe der von ihm vertraglich übernommenen stillen Geschäftseinlage. Ist diese Einlage erbracht, besteht keinerlei Haftung mehr und ebenso ist eine Nachschussverpflichtung ausgeschlossen. Gewinnausschüttungen sind beim stillen Gesellschafter Einkünfte aus Kapitalvermögen, die der Abgeltungssteuer mit 25% plus Solidaritätszuschlag zuzüglich eventueller Kirchensteuer unterliegen. Die Abgeltungssteuer plus Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer für die Grundausschüttung wird von der Gesellschaft einbehalten und abgeführt. Auf geldwerte Vorteile entfallende Abgeltungssteuern sind vom Gesellschafter selbst abzuführen. Die Kirchensteuerpflicht muss dem Emissionsträger bekannt gegeben werden.

Grundausschüttung: 3% p.a.

Mindestzeichnung: 5.000 Euro (maximal 100.000€ in 12 Monaten)

Laufzeit mindestens 5 Jahre 

DIE GESELLSCHAFTSBETEILIGUNG

Art: Renditeorientierte, unmittelbare Unternehmensbeteiligung in Form von stillem Gesellschaftskapital für einen limitierten Investorenkreis (max. 100.000 Euro der Summe aller im Zeitraum von jeweils 12 Monaten eingegangenen Anlagebeträge = Small-Capital-Beteiligung)

 

Ausgestaltung:

  • Typisch stilles Gesellschaftskapital
  • Teilnahme am Gewinn und Verlust der Emittentin
  • Anspruch auf Dividendenzahlung
  • Anspruch auf Überschussdividende
  • Anspruch auf Rückzahlung zum Buchwert nach Kündigung

 

Laufzeit: Mindestens 5 volle Jahre

Emissionsvolumen: max. 100.000 Euro (Summe aller im Zeitraum von jeweils 12 Monaten eingegangenen Anlagebeträgen; entsprechend § 2 Nr. 3b VermAnlG)

Kündigungsfrist: zwei Jahre zum Ende des Geschäftsjahres

Mindestzeichnung: Einmaleinlage ab 5.000 Euro (maximal 100.000€ in 12 Monaten)

Emissionskosten: kein Agio

Anlaufverluste: keine 

RECHTE UND PFLICHTEN DES BETEILIGTEN

Dividende/Bonus:

  • Grundausschüttung: 3% p.a. des Beteiligungsbetrages
  • Überschussdividende anteilig aus 15% des Jahresüberschusses
  • Grundrabatt: 3% p.a. des Beteiligungsbetrages
  • Grundausschüttungsbonus als saisonabhängiger

Wandlungsaufschlag:

Fahrt im Mai, Juli August = 20% auf Grundausschüttung

Fahrt im Juni, September = 30% auf Grundausschüttung

Fahrt im März, April, Oktober = 40% auf Grundausschüttung

 

Zahlung der Dividende: 1 x jährlich

 

Projekte & Verwendung >>

Bonussystem >>

zurück zur Übersicht >>

 

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.